Die Firma Treppenbau-Schreinerei Schilling in Steingaden hat sich zu einer qualifizierten und freiwilligen Umweltleistung verpflichtet und wurde als Teilnehmer am „Umweltpakt Bayern“ für seine Bemühungen um umweltverträgliches Wirtschaftswachstum vom Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit ausgezeichnet. Landrat Dr. Friedrich Zeller vom Landkreis Weilheim-Schongau überreichte die Urkunde des Umweltministers Dr. Markus Söder an den Firmeninhaber Helmut Schilling.

Dem „dynamischen und ökologisch arbeitenden Unternehmen“ gratulierte der Landrat mit dem Wunsch, das dem Beispiel der modernen und fortschrittlichen Arbeitsweise andere Betriebe folgen morgen. Die ökologische Arbeitsweise in seinem Betrieb in Verbindung mit umweltgerechten Holzbauweisen erklärte Firmenchef Helmut Schilling.
Die Anforderungen fu?r die Auszeichnung seien laut Punktekatalog weit über das geforderte Maß hinaus erfüllt worden, wie der Schreinermeister bestätigten konnte. Zu den Gratulanten gehörten außerdem Bürgermeister Xaver Wörle und Eugen Winter, Obermeister der Schreinerinnung. Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft mit dem Ziel, möglichst viele Unternehmen für den freiwilligen betrieblichen Umweltschutz zu gewinnen und zur Verbesserung der Umweltqualität und zur Kostenreduktion bei den Betrieben beizutragen. Er beruht auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation. Im Rahmen des Umweltpakt Bayern sind daher Anreize vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen eingerichtet worden.

Weiter Informationen zum Umweltpakt.